Tipps für den Wechsel zur privaten KV

08.Oktober 2011

Die beste private Krankenversicherung ist nicht immer die billigste PKV

Wer sich für eine Privatversicherung in Punkto Gesundheitsvorsorge und Krankheitsbehandlung entschließt, steht vor der Qual der Wahl. Für welche der zahlreichen Gesellschaften entscheidet man sich? Geht man nur nach dem Beitrag, sollte ein direkter Ansprechpartner in der Nähe sein und welche Leistungen erwartet man? Dies sind nur einige der Gesichtspunkte, die bei der Entscheidung abzuwägen sind.

Auf jeden Fall kann man jedem Interessenten sagen, dass keine beste private Krankenversicherung pauschal festlegbar ist. Es hängt immer von den individuellen Anforderungen des Einzelnen ab.

Auch in den unterschiedlichsten Tests, die regelmäßig in der Fachpresse veröffentlicht werden, gewinnt nicht immer derselbe Anbieter. Das hängt mit den oft sehr verschieden gewählten Testkriterien zusammen.

Wechsel private Krankenversicherung

private Krankenversicherung Voraussetzungen:

Bevor Sie sich Gedanken über die Wahl einer Versicherungsgesellschaft machen, sollten Sie für sich persönlich erst einmal klären, ob Sie die für das jeweilige Kalenderjahr gültigen Zugangsvoraussetzungen zur privaten KV überhaupt erfüllen.

Zum Jahr 2011: Sind Sie selbständig oder freiberuflich? Dann können Sie sich verdienstunabhängig privat versichern. Beamte, Richter und Abgeordnete haben ebenfalls diese Möglichkeit.

Bei Arbeitnehmern ist es etwas anders: Hier ist aktuell die Einkommensgrenze von 49500 Euro brutto maßgebend. Nur wer also mindestens 4125 € im Monat verdient, darf sich privat krankenversichern.

Private Krankenversicherung Rechner

Nutzen Sie die Möglichkeiten, die das Internet bietet. Auch wenn Sie vor haben, in die Geschäftsstelle einer Versicherung zu gehen oder einen Versicherungsberater bei sich empfangen wollen, sollten sie sich vorab mit dieser komplexen Materie befassen.

Sehr hilfreich sind hier die Online-Vergleichsrechner, mit denen man etwas „Herumspielen“ kann. Vielleicht wird man sich ja so eher klar, welche Leistungen für einen unbedingt nötig sind und worauf man aus Kostengründen doch verzichten kann. Es muss nicht immer Chefarztbehandlung und Einzelzimmer sein.

Bei den privaten Krankenversicherungen haben Sie die Wahl zwischen einer Grundabsicherung (Grundschutz), einem besseren Komfortschutz und dem hochwertigen Premiumschutz.

Die Beiträge sind abhängig von Ihrem Alter, dem Geschlecht und der Berufsgruppe.

Bei der Suche nach einem Onlinerechner ist wichtig darauf zu achten, dass die Benutzung kostenlos und unverbindlich ist.

In wenigen Schritten erfahren Sie so, was an Sparpotential für sie persönlich drin ist.

Mit diesen Zahlen und Fakten gerüstet, können Sie sich nun auf eine Beratung freuen, diesmal ohne das unsichere Gefühl, dem so freundlichen Betreuer ausgeliefert zu sein.

Artikel gespeichert unter: Krankenversicherung für Kinder,private Krankenversicherung,Vergleich Krankenversicherung,Wechsel der Krankenversicherung

Ihr Kommentar

Pflichtfeld

Pflichtfeld, anonym

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Trackback diesen Artikel  |  Kommentare als RSS Feed abonnieren


Kalender

Juli 2017
M D M D F S S
« Apr    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Versicherung s Werbung

Aktuelle Artikel