Private Krankenversicherung in Europa

12.Oktober 2008

Wer als Akademiker private Krankenversicherung (PKV) sucht, sollte Folgendes wissen: An der Spitze der Pyramide stehen die europäischen Institutionen, das Europäische Parlament, das alle fünf Jahre in allen 25 EU-Staaten gewählt wird, und die Europäische Kommission, die derzeit noch von den 25 Regierungen der EU-Staaten nach meist langwierigen Verhandlungen berufen wird. Dem Europäischen Parlament steht lediglich ein Bestätigungs- oder Ablehnungsrecht zu. Mit dem Zusammenwachsen Europas sind die Einflussmöglichkeiten der EU-Kommission in den letzten Jahren erheblich vergrößert worden: Sie achtet insbesondere auf die Freiheit des wirtschaftlichen Wettbewerbs, bekämpft Kartelle auch bei privaten Krankenversicherungen  (Zusammenballungen und Missbrauch wirtschaftlicher Macht) – wie 2004 noch das Verfahren gegen das US-Unternehmen “Microsoft” zeigte – und vergibt finanzielle Fördermittel an wirtschaftlich schwächer entwickelte Regionen, wie bisher die Bundesländer im deutschen Osten, oder künftig verstärkt die neu beigetretenen mittel- und osteuropäischen Länder. Der freie Austausch von wirtschaftlichen Leistungen war ein wichtiger Grund bei der Gründung der aus nur sechs Staaten bestehenden Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) im Jahre 1957, aus der sich die heutige Europäische Union (EU) entwickelt hat. Die EU hat allerdings (noch) keinen Staatscharakter. Dafür fehlen ihr als wichtige Voraussetzungen eine gemeinsame Außen- und eine gemeinsame Verteidigungspolitik. Wer als Akademiker private Krankenversicherung (PKV) sucht, der weiß das auf jeden Fall, das ist als sicher an zu sehen, gar keine Frage.Und was war noch mit der Bürokratie: Jede einzelne staatliche Ebene erfordert natürlich Personal. Die Stadt, die aus öffentlichen Mitteln ein Schwimmbad betreibt, muss natürlich Bademeister bezahlen, das Land, das für die Schulen verantwortlich ist, die Lehrer. Und auch die Leiterin der Stadtbücherei erhält ihr Gehalt aus Steuermitteln – ebenso wie S-Bahnen oder Straßenbahnen subventioniert. Wer als Akademiker private Krankenversicherung (PKV) sucht, kennt sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit im Großen und Ganzen auch mit diesen Fakten aus, gar keine Frage, das ist nun mal auf jeden Fall eine fest stehende Tatsache auch auf dem Bereich einer privaten Krankenversicherung (PKV), ganz klar.

Artikel gespeichert unter: private Krankenversicherung

Ihr Kommentar

Pflichtfeld

Pflichtfeld, anonym

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Trackback diesen Artikel  |  Kommentare als RSS Feed abonnieren