Krankenkasse pleite – das ist die Zukunft

24.Oktober 2008

Auch Krankenkassen können in Zukunft in Konkurs gehen. Das ist die Folge des gerade vom Gesetzgeber verabschiedeten Gesetzes zur so genannten Weiterentwicklung der Organisationsstrukturen der Krankenkassen.  Das heißt konkret, das ab übernächstem Jahr auch Krankenkassen in die Insolvenz gehen können, wenn sie über keine Mittel mehr verfügen ihre Verpflichtungen zu erfüllen. Dieses Schicksal konnte bisher nur solche Kassen ereilen, die unter Bundesaufsicht standen, also alle bundesweit tätigen großen Krankenkassen. Die allseits bekannen regionalen Kassen, allen voran die AOKs, müssen also künftig wie jedes andere Unternehmen mit ihrem Geld haushalten und darauf achten, dass ihre Einnahmen die Ausgaben decken. Die Länder sind durch die neue Regelung aus der Haftung für die Verbindlichkeiten der Kassen entlassen worden. Geht es einer Kasse künftig finanziell schlecht, müssen erst einmal ihre Schwesterkrankenkassen aushelfen. Hilft das nicht, springt in der größten Not der Bundesverband der Krankenkassen ein, der auch Kassen zur Rettung miteinander verschmelzen kann.

Für alle Krankenkassen gilt künftig einen einheitliche Buchführungspflicht. Außerdem müssen sie in spätestens vierzig Jahren eine ausreichende Kapitaldecke gebildet haben.

Die Bundesländer werden durch die neuen Regelungen davor geschützt, durch den Fonds über eine Höchstgrenze hinaus in Anspruch genommen zu werden. Dafür sind im Gesundheitsfonds Mittel vorgesehen, die in Notfällen zum Einsatz kommen sollen.

Aufgehoben wird die bisherige Altersgrenze für Ärzte. Diese dürfen ab sofort auch über das achtundsechzigste Lebensjahr hinaus tätig sein.

Das so genannte Hausarztmodell soll zum Standard ausgebaut werden. Die gesetzlichen Krankenkassen sind verpflichtet, entsprechende Vereinbarungen für ihre Versicherungen zu treffen. Wer künftig statt direkt zum Spezialisten zu gehen, erst den Hausarzt aufsucht, wird dafür finanziell belohnt.

Artikel gespeichert unter: News

Ihr Kommentar

Pflichtfeld

Pflichtfeld, anonym

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Trackback diesen Artikel  |  Kommentare als RSS Feed abonnieren


Kalender

Juli 2017
M D M D F S S
« Apr    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Versicherung s Werbung

Aktuelle Artikel