Krankentagegeld

Krankentagegeld wird nicht automatisch gezahlt

Die private Krankenversicherung kann auf einer freiwilligen Basis von den Personen gewählt werden, deren Einkommen eine jährlich neu festgesetzte Mindestgrenze übersteigt. Unabhängig von ihrem Einkommen dürfen sich Beamte und Selbständige ebenfalls freiwillig gesetzlich versichern und sich so gegen eine gesetzliche Krankenkasse entscheiden. Aufgrund der höheren monatlichen Kosten sind viele Menschen dennoch gesetzlich versichert, hinsichtlich der medizinischen Regelversorgung entsteht ihnen dadurch kein Schaden, denn für die Behandlungen kommt die Versicherung in vollem Umfang auf.

 

Im Zuge der Gesundheitsreform trat jedoch zu Beginn dieses Jahres eine Neuerung in Kraft, die sich gerade für Selbständige und Freiberufler negativ auswirken kann: die gesetzlichen Krankenkassen zahlen ab sofort kein Krankentagegeld mehr. Dieses sichert jedoch im Fall einer andauernden Krankheit das Einkommen und ist deshalb ein wesentlicher Bestandteil der Gesundheitsvorsorge. Nach dem Ende der gesetzlichen Lohnfortzahlung bleibt vielen dann nur der Griff zu ihrem Ersparten.

 

Wer sich dagegen freiwillig privat versichert, hat die Möglichkeit, die Zahlung von Krankentagegeld in die Versicherung mit aufzunehmen. Dadurch erhöht sich zwar der monatlich zu zahlende Beitrag, jedoch nur um wenige Euro. Als Gegenleistung zahlt die private Krankenkasse dafür auf unbegrenzte Zeit das Krankentagegeld, sofern eine langfristige Krankschreibung nötig wird. Wie hoch die Summe ausfällt, kann im Einzelfall entschieden werden, jedoch darf der Auszahlungsbetrag nicht höher liegen als 80 Prozent des letzten Nettoeinkommens. Bei Selbständigen berechnet sich die Summe nach dem Betriebsgewinn vor Steuerabzug. Krankentagegeld wird allerdings nur solange gezahlt, wie eine Krankschreibung vorliegt. Sobald der Arzt eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausstellt, erlischt der Anspruch auf das Krankentagegeld. Wer nicht von Sozialhilfe leben möchte, benötigt dann eine Arbeitsunfähigkeitsversicherung, die eine monatliche Rente auszahlt.

 

Arbeitnehmer und Selbständige, die gesetzlich krankenversichert sind, sollten über den Abschluss einer privaten Krankentagegeldversicherung nachdenken. Diese kann bereits für einen geringen monatlichen Betrag abgeschlossen werden und schafft ein wenig zusätzliche Sicherheit.

jetzt kommentieren? 10. April 2009


Versicherung s Links

Themen

Versicherung s Anzeigen

Versicherung s Inserate

Links

RSS Feeds

Kalender

April 2017
M D M D F S S
« Apr    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Monatsarchiv

Themenarchiv