Private Krankenversicherung Voraussetzungen und Tipps zum Wechsel

13.November 2011

Nicht jedem steht die Tür zur privaten KV offen.

Für Selbständige wie Gewerbetreibende , Freiberufler oder Freischaffendekann man uneingeschränkt sagen, dass sie sich in der Krankenversicherung privat absichern können. Auch für Beamte, Richter, Abgeordnete und selbst für Studenten gilt dies.

Leider dürfen bisher jedoch nicht alle Arbeitnehmer in die PKV. Dennoch haben sich die Bedingungen hier etwas vereinfacht: Wenn Ihr Bruttoeinkommen in den vergangenen 12 Monaten die Grenze von 49500 Euro übersteigt, gehören auch Sie zu denjenigen, die einen Antrag stellen dürfen.

Die letzte Hürde ist dann „nur noch“, von einer Privaten angenommen zu werden. Das ist gar nicht so selbstverständlich, vor allem wenn Sie schwere oder chronische Erkrankungen haben, die auf Dauer hohe Behandlungskosten prognostizieren. Auch Menschen mit psychischen Problemen und diesbezüglicher Vorbehandlungen werden mitunter abgelehnt. Das ist moralisch zu verurteilen, aber verschweigen möchten wir es Ihnen hier trotzdem oder gerade deshalb nicht.

Kommen Sie aber bitte nicht auf die Idee, beim endgültigen Aufnahmeantrag großzügig das ein oder andere Gebrechen wegzulassen. Das könnte Ihnen später auf die Füße fallen.

Wie findet man die beste private Krankenversicherung?

Zunächst muss man an dieser Stelle sagen, dass es die beste PKV so pauschal gar nicht gibt. Man muss die Frage immer so formulieren: Welches ist die beste PKV für Ihren konkreten Fall? Es spielt nämlich immer eine bedeutende Rolle, wie Ihr Gesundheitszustand ist, wie alt Sie sind, ob Sie ein Mann oder eine Frau sind und welche Leistungen und welchen Service Sie konkret erwarten.

Mancher möchte unbedingt einen persönlichen Ansprechpartner in der Nähe, andere sind mit telefonischem oder Mailkontakt zufrieden. Es ist auch kein Geheimnis mehr: Wer in den Genuss einer bevorzugten Behandlung und geringerer Wartezeiten beim Arzt kommen möchte, braucht eine günstige Privatversicherung.

Als kleine Vororientierung sei Ihnen an dieser Stelle schon mal gesagt, dass Sie in der Regel zwischen drei Leistungspaketen wählen können. Da ist zum Ersten der günstige „Grundschutz“, auch oft als „Basispaket“ bezeichnet.Das ist die preiswerte Alternative zur gesetzlichen Krankenversicherung. Hier finden sich Interessenten wieder, denen es bei ähnlichen Leistungen wie bei der GKV nur auf eine Beitragseinsparung ankommt.

Im nächst besseren Komfortpaket haben Sie dann schon eine Krankenhaus-Unterkunft in einem Einbett- oder Zweibettzimmer mit dabei. Das dritte und beste Premiumpaket lässt für den Durchschnittsbürger kaum noch Wünsche offen. Behandlung durch Fachärzte, Arznei und Verbandsmittel, Heilpraktiker, Psychotherapie und alternative Heilmethoden sind in dieser Tarifgruppe oft schon ohne Aufpreis inklusive. Die ärztliche Behandlung kann auf Wunsch nun vom Chefarzt persönlich durchgeführt werden.

Natürlich gibt es zwischen den 3 Leistungspaketen unterschiedliche Beiträge bzw. Tarife. Außerdem unterschieden sich die einzelnen Versicherungsgesellschaften in dieser Beziehung, so dass ein neutraler Vergleich erforderlich wird.

Der Private Krankenversicherung Rechner

Dank des Internets haben Sie die Möglichkeit, sehr schnell und ohne viel Aufwand einen kostenlosen und neutralen Versicherungsvergleich anzufordern. Dazu stehen Ihnen die zahlreichen Tarifrechner zur Verfügung, die nach einer kurzen Dateneingabe sofort in Cent und Euro zeigen, was Sie bei welchem Anbieter zu zahlen hätten. Auch kann man sich zunächst die informativen Zusatzinfos – die bei seriösen Seitenbetreibern dabei stehen – zu Gemüte führen und mit dem Absenden seiner Anfrage eine unverbindliche Beratung per Telefon oder vor Ort beantragen.

 

Wechsel private Krankenversicherung sinnvoll?

Weil die gesetzlichen Krankenkassen ihren Beitrag prozentual vom Gehalt bzw. Lohn berechnen, ist gerade für Gutverdiener ein Wechsel in die PKV sinnvoll. Auch jüngeren Menschen kann man die privaten Krankenversicherungen wärmstens empfehlen, weil in niedrigem Alter die Beiträge vergleichsweise gering sind. Wissen muss man jedoch, dass diese mit zunehmendem Alter ansteigen. Das sollte man in seine Kalkulation mit einbeziehen.

Auch wenn Sie zu den besserverdienenden Singles oder kinderlosen Paaren gehören, sind Sie in der PKV bestens aufgehoben.

Artikel gespeichert unter: Akademiker Private Krankenversicherung,Krankenversicherung für Kinder,private Krankenversicherung,Vergleich Krankenversicherung,Wechsel der Krankenversicherung

Ihr Kommentar

Pflichtfeld

Pflichtfeld, anonym

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Trackback diesen Artikel  |  Kommentare als RSS Feed abonnieren